HomeSpecialsDas Essen meines LebensPeter Maria Schnurr

Bewerte diesen Artikel! Rating: 2.8/5 (total: 186)

Das Essen meines Lebens: Peter Maria Schnurr


"Absolut unvergesslich ist mir ein Straßenessen Anfang 2010 in Südafrika: Scharfe Wurst à la Kapstadt, eine Mischung aus Lamm und Springbock, in der Long Street nachts um kurz nach 2.00 Uhr genossen - mit meiner kleinen Tochter Annika und meiner Frau auf dem Bürgersteig sitzend, im Hintergrund hämmerte ein geiler Break-Beat-Sound aus den Clubs. Es gab unglaublich genial karamellisierte Zwiebeln und wahlweise Birnen-Koriander-Relish oder Wassermelonen-Senf-Crème dazu. Ich hab natürlich beides probiert und mir drei Würste eingepfiffen. Unglaublich! So simpel und so gut! Einfach nur der Hammer! Da müssen wir Sterne-Fuzzys noch lange trainieren. Einziger Nachteil: Der Koch hat mir die Gewürzmischung nicht verraten. Der Arsch ;))))

Apropos Sterne: Da hat mich ein Gericht von Godfather Pierre Gagnaire im Jahre 2009 umgehauen - Abalone hauchdünn geschnitten mit stark gerösteten Kalbsnieren, Mandarinen-Fluid und einer Crème von Passepierre-Algen und Bittersalaten. Sprachlos unglaublich, brutal gut! Ein Gericht für mutige, aufgeschlossene, neugierige Esser."

Peter Maria Schnurr über das Essen seines Lebens
Copyright © 2012 sternefresser Impressum |  Kontakt